Mit klick auf den Namen kommst du zu den Kontaktdaten

                    1. Vorstand                   2. Vorstand                    
                                                         
                    Claudia Sessig                   Uwe Weber                    
                                                             
                                                             
Kassierer                   Schriftführerin                   Platzwart                   Sportübungswart
                                                     
Dieter Wendt                   Jutta Volk                   Lothar Richter                   Michael Wagner
                                                             
                                                             
Jugendwartin                    1. Beisitzerin                   2. Beisitzerin                     
                                                           
   
   
Maike Chilcot                   Petra Weber                   Noriko Nagy                    Unsere Übungsleiter 

 

Rally-Obedience ist eine neue Trendsportart, deren Beliebtheit in den letzten Jahren bei uns stark zugenommen hat. 

Im Mittelpunkt steht ein Mensch-Hund-Team, das innerhalb von vier Minuten einen Parcour mit bis zu 24 Übungsstationen zu absolvieren hat. Dabei ist Kommunikation durch Sicht- und Hörzeichen nicht nur erlaubt, sonder auch erwünscht. Die Freude an der gemeinsamen Arbeit steht im Vordergrund. 

Gestartet wird in fünf Wertungsklassen, die dem jeweiligen Leistungsstand des Teams angepasst sind. Dabei geht es von einfachen Sitz- und Platz-Übungen in de Beginnerklasse bis zu Sprüngen und Distanzkontrolle in Klasse 3. 

Rally-Obedience ist ein Hundesport für Zwei- und Vierbeiner jeden Alters, auch mit körperlichen Einschränkungen, die Spaß an der gemeinsamen Beschäftigung haben. 

 

Hauptansprechpartner:  Sonja Kranz

weitere Übungsleiter: 

Hans Wilke

Marina Mack

Bettina Pflug

 

Trainingszeiten

 

Agility – was ist das?

 

Agility ist ein Teamsport zwischen Mensch und Hund.

Es kommt ursprünglich aus dem englischen Raum und bedeutet so viel wie Beweglichkeit, Wendigkeit oder Schnelligkeit. Der Hund muss einen Parcours mit ca. 20 Hindernissen überwinden und nur der Hundeführer kennt den Weg.

Im Agility seid ihr als Team gefragt und müsst mit eurem Hund harmonieren. Umso besser ihr zusammen arbeitet, umso schneller seid ihr fehlerfrei im Ziel.

Der Agilityparcours besteht aus Kontaktzonengeräten wie der A-Wand, dem Steg und der Wippe. Außerdem gibt es in einem Parcours sehr viele Hürden, Tunnel und den Slalom. Hinzu können noch der Reifen, der Weitsprung, die Mauer oder ein Doppelsprung kommen.

 

Agility ist nicht nur faszinierend anzusehen; es ist wie eine Sucht. Ist man einmal davon infiziert kommt man selten davon wieder los.

 

Wer darf kommen?

 

Im Prinzip kann jeder zu uns kommen, der Spaß mit seinem Hund haben möchte. Der Hund wird geistig und körperlich ausgelastet und meistens auch der Mensch. 

Spielzeug, Leckerli und rutschfeste Sportschuhe solltet ihr mitbringen.

Für sehr große Hunde wie z. Bsp. Doggen oder Minihunde ist es eher ungeeignet.

 

Möchtet ihr euch inspirieren lassen, dann kommt in unsere Anfängerstunde und lasst euch infizieren.

Hier vermitteln wir euch das ABC des Agilitys. Wir fangen spielerisch an und arbeiten uns in kleinen Schritten nach oben bis ihr einen ganzen Parcours bewältigen könnt.

 

Hauptansprechpartner:  Steffi Zahneißen

weitere Übungsleiter: 

 

Gabi Witte

Frank Witte

Iris Renz

 

Trainingszeiten

 

Was ist Obedience?

Phonetisch / lautsprachlich "O-bi-di-ens" ist eine relativ neue Hundesportart in Deutschland, die wie Agility, ihren Ursprung in England hat.
Übersetzt heißt Obedience nichts anderes als "Gehorsam", man nennt es auch "Die hohe Schule der Unterordnung" Jedoch gestaltet sich Obedience wesentlich vielseitiger als die "gewöhnlichen" Gehorsamsübungen, die wir von den meisten Hundeplätzen kennen.

Zu den bekannten Bestandteilen wie Fuß laufen, Sitz, Platz aus der Bewegung, Bleib, Abrufen usw., die Bestandteil einer Begleithundeprüfung sind, kommen noch folgende interessante Elemente hinzu:

- Apportieren / auch von Metall

- Suchen von Gegenständen / Eigenidentifikation

- Positionswechsel auf Distanz / Sitz-Platz-Steh

- Vorausschicken in eine Box / Quadrat aus 4 Pylonen

- Wesensfestigkeit, vor allem gegenüber anderen Hunden

- Ablage / alle Hunde werden gleichzeitig abgelegt -

...und vieles mehr....!


Das freudige Arbeiten MIT DEM HUND ALS TEAM steht bei uns an ERSTER STELLE

 

Hauptansprechpartner:  Beate Steckmeier

weitere Übungsleiter: 

 Doris Diessner

Sonja Knipschild

 

 

Trainingszeiten

 

***Schnäppchenalarm bei den Hundefreunden Otterstadt***

 

Wir haben unsere aktuelle Vereinskleidung nochmal DRASTISCH REDUZIERT

 

Wenn Weg, dann Weg!

Wer hier nicht zuschlägt ist selber Schuld! 

 

Ansprechpartner: 

Claudia Sessig und Anke Akerlund

 

Fleeceshirt Flauschig, warm für die Wintertage jetzt für nur 18 € 
T-Shirt Für den Sommer  unschlagbare 7 €
Sweatshirt Für die Bequemlichkeit unfassbar günstige 12 € 

 

 

 

 

 

Wir sind Mitglied bei

Zum Seitenanfang